Die Idee

Enthusiasmus, Engagement und Solidarität – das ist der Geist der Aktion 72 Stunden. Alle packen mit an - und die Schweiz steht Kopf!

Die Idee ist so einfach wie bestechend: Innerhalb von genau 72 Stunden setzen Jugendgruppen in der ganzen Schweiz eigene gemeinnützige und innovative Projekte um. Dabei finden sie unkonventionelle und neue Wege. Ob ein Jugendheim renovieren, eine Halfpipe bauen oder zusammen mit Menschen mit einer Behinderung ein Theater inszenieren – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Mit viel Elan packen Kinder und Jugend­liche dort an, wo es sonst niemand tut. Sie beweisen, dass sie sich mit Durchhaltewille, Improvisationstalent und Teamarbeit für andere engagieren.

Mit dem Start der Aktion 72 Stunden beginnt der Wettlauf gegen die Zeit. Ohne Geld, aber mit viel Erfindungsgeist machen sich Jugendgruppen aus Verbänden, MigrantInnenorganisationen, Sportvereinen sowie der Offenen Jugendarbeit daran, ihre praktischen und aussergewöhnlichen Ideen zu verwirklichen. Damit das gelingt, sind die Gruppen auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen.

Aktion 72 Stunden ist, wenn innerhalb von genau drei Tagen:

  • rund 25'000 bis 30'000 Kinder und Jugendliche in der ganzen Schweiz gleichzeitig am Werk sind
  • rund 450 gemeinnützige, aussergewöhnliche und abenteuerliche Ideen zur Realität werden
  • tausende Menschen aus der Bevölkerung spontan mit anpacken
  • über 1 Million Stunden Freiwilligenarbeit in einem Wochenende geleistet werden